Der aus einer Post-Familie stammende, gelernte Mauer trat am 2. Januar 1986 als Arbeiter in Bad Brückenau in den Postdienst ein, heißt es in einer Pressemitteilung. Am 1. Februar wurde er in das Beamtenverhältnis übernommen.

Bis zu seiner Verabschiedung erfüllte er seinen Beruf mit enormer Leidenschaft und Liebe. Er verlangte sehr viel von seinen Mitarbeitern, gab es aber auch gleichermaßen zurück. Seine Mitarbeiter und auch die Postkunden werden ihn sehr vermissen. Er war Postler mit Leib und Seele und immer im Dienst. Helmut Nüchter war sich für keine Aufgabe zu schade, steht weiter in der Pressemitteilung zu lesen.

Postzustellstützpunkt erhalten

Bis heute hat er es geschafft, dass es noch einen Postzustellstützpunkt in Wildflecken gibt. "Das war immer sein großes Ziel", so sein Betriebsleiter Marcus Leitner. In einem sehr feierlichen Rahmen wurde Helmut Nüchter von seinem Vorgesetzten und seinen Kollegen vor Ort ganz herzlich und emotional verabschiedet. Die Mitarbeiter hatten ein tolles Geschenk - sehr große Schokolade - für ihren "besten Chef". Der bedankte sich bei allen für die schöne Zeit und verdrückte dabei auch eine kleine Träne.