Mittlerweile ist es nicht mehr selbstverständlich, dass Mitarbeiter über einen langen Zeitraum in einem Unternehmen beschäftigt sind. Deshalb sind Ehrungen immer ganz besondere Tage für die Geschäftsführer der MSB Schmittwerke, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

Immer eine Lösung parat

Ende November wurde Günter Krick aus Nüdlingen in den Ruhestand verabschiedet, er war dem Unternehmen 42 Jahre treu. Nach der Zeit als Fräser arbeitete er lange und bis zuletzt als CAD-CAM Programmierer. Aufgrund seiner unkomplizierten Art und äußerst fundierten Fachkenntnissen war er bei seinen Kollegen sehr geschätzt. "Günter hatte immer er eine Lösung parat, auch wenn die Aufgabenstellung noch so knifflig war", so Jürgen Enders. "Wir wünschen ihm nun viel Freude und Spaß bei seinen zahlreichen Freizeitaktivitäten."

Ebenso wurde Anfang Dezember Bertold Kamm aus Haselbach in den Ruhestand verabschiedet. Nahezu 20 Jahren war er als Fräser ein fester Bestandteil im Bereich der zerspanenden Fertigung. Zuletzt arbeitete er in der Qualitätssicherung, wo er seine große fachliche Erfahrung perfekt einbringen konnte. Auch ihm wünschte die Geschäftsführung alles Gute für die nächste Etappe im Leben.

Firmenjubilare

16 Jubilare wurden für 20, 25, 30, 35 und 40 Jahre Firmenzugehörigkeit geehrt: Mit herzlichen Worten sprachen Martin Hein und Jürgen Enders den Jubilaren ihre Glückwünsche aus. Sie bedankten sich bei allen für ihre Treue und die tatkräftige Unterstützung in den vergangenen Jahren. "Mitarbeiter, die dem Unternehmen lange Jahre die Treue halten und ihr kostbares Know-How einbringen, sind in unserer schnelllebigen Zeit ein wertvolles Gut. Mit ihrem Wissen und ihren Ideen haben die Jubilare maßgeblich zum Erfolg unseres Unternehmens beigetragen", so Jürgen Enders.

Die Geehrten

Geehrt für 20 Jahre Firmenzugehörigkeit wurden Bertold Kamm (Haselbach), Edwin Manger (Bad Neustadt), Thomas Krämer (Wildflecken), Thomas Plha (Bischofsheim) und Klaus Kleinhenz (Weisbach); für 25 Jahre Ralf-Peter Friedrich (Wolfmannshausen), Reiner Fehringer (Berkach), Steffen Räder (Unterweißenbrunn) und Anja Schad (Mellrichstadt). 30 Jahre im Unternehmen sind Andreas Kessler, Frank Enders und Alexander Rott (Bischofsheim). 35 Jahre: Otmar Hüttner (Bischofsheim), Andreas Wehner (Waldberg), Dietmar Enders (Frankenheim). Und auf respektable 40 Jahre kann Manuela Keßler aus Bischofsheim zurückblicken. Alle Jubilare erhielten ein Geschenk und bekamen eine Urkunde überreicht.