Helmut Sharp hatte gehofft und gebangt. Mit einem Schnuppertraining wollte der stellvertretende Vorsitzende der Sportkegler im Oktober Nachwuchs in den Verein locken. Dass nur rund vier Monate später im Schnitt neun Kinder und Jugendliche unter drei Profitrainern im Kegelkeller trainieren, hätte er niemals gedacht. Und das alles dank eines Artikels in der Saale-Zeitung.
Die Bilanz des Schnupper-treffens freilich war ernüchternd. Kein einziger Interessent schaute am 20. Oktober vergangenen Jahres zum Schnuppern vorbei. Die ganze Aktion, die sich besonders an Paare, Familien und Alleinerziehende wandte, ein Fehlwurf. So schien es. Denn kurz danach kamen Anrufe: "Es waren Mütter, die Interesse für ihre Kinder anmeldeten", erinnert sich Sharp.
Seit 13. Januar wird wieder jeden Montag trainiert. Im Schnitt machen neun Kinder und Jugendliche aus Bad Brückenau und Umgebung mit, im Alter zwischen 8 und 14 Jahren.
Sie werden gut betreut.