Diese Steine erzählen nicht nur die Weihnachtsgeschichte, sondern auch die Dinge, die für die Schüler in der Weihnachtszeit und am Heiligen Abend besonders wichtig sind, heißt es in einer Pressemitteilung der Realschule.

Startpunkt am Seniorenheim Römershag

Lange wurde beratschlagt, wo der Weg am besten aufgebaut werden könnte. Da kam die Idee, diesen am neuen Radweg anzulegen. So hat jeder in der Corona-Zeit die Möglichkeit, dort entlangzugehen und die vielen bunten Steine mit Textpassagen aus der Weihnachtsgeschichte zu bewundern. Der Startpunkt wurde am Seniorenheim Römershag gewählt.

Passende Weihnachtslieder

Vielleicht kann der ein oder andere Bewohner den Weg entlanggehen und die Kunstwerke auf sich wirken lassen. Dies war vor allem den Schülern wichtig, da zur Zeit die Kontakte stark eingeschränkt sind, und gerade Senioren zur Risikogruppe gehören. Mithilfe von QR-Codes können sogar passende Weihnachtslieder mit dem Smartphone gehört werden, während man die Steine bestaunt.

Schüler und Lehrer hoffen nun, dass der Weg den Besuchern gut gefällt und etwas Weihnachtsstimmung aufkommen lässt, denn das mit Abstand schönste Fest im Jahr soll auch in 2020 gebührend gefeiert werden können. Die Steine können noch bis kurz vor der Jahreswende bewundert werden.