Einen besonderen Beitrag für Kinder zum richtigen Verhalten im Straßenverkehr leistete an der Grundschule Bad Brückenau die "Blicki-blickt's"-Kampagne. Auch die Vorschulkinder der vier Brückenauer Kindergärten waren dazu eingeladen.
Die Aktion "Blicki blickt's" ist eine Verkehrssicherheitsinitiative, die von der Suez Deutschland GmbH ins Leben gerufen wurde.
Die Mitarbeiter der "Blicki blickt's"-Veranstaltung haben sich zum Ziel gesetzt, durch ihre Aufklärungsarbeit Kindern richtige Verhaltensweisen im Straßenverkehr nahezubringen. Den besonderen Schwerpunkt bilden dabei die Gefahren großer Fahrzeuge, wie Müllwagen oder anderer Lkw, die für Kinder eine ganz besondere Faszination ausstrahlen, aber auch ein hohes Risiko für sie bedeuten können.
Ganz spielerisch und praktisch wurden die Kinder an vier Stationen an die Gefahren des "Nicht-gesehen-Werdens" im Straßenverkehr herangeführt.
Mit dem Känguru Blicki ging es in den Supermarkt, um die Zutaten für seine Lieblingsschokokekse zu kaufen. Leider macht Blicki auf dem Weg viele Fehler im Straßenverkehr, für die die Kinder sensibilisiert wurden.
Eine Übung zum eigenen Gesichtsfeld löste bei so manchem Abc-Schützen Verwunderung aus. So war der große 25-Tonner auf dem Parkplatz dazu da, den "toten Winkel" ganz realistisch zu demonstrieren. Dabei selbst im Fahrerhaus zu sitzen war, laut Drittklässler Andreas, "besonders cool"!
Es folgten praktische Übungen zur Verdeutlichung der Begriffe "Reaktionszeit" sowie "Bremsweg" und "Anhalteweg". Den Abschluss bildete das "Blicki-blickt's-Schwarzlichttheater", bei dem das Gelernte noch mal zusammengefasst wurde. Unterbrechungen im Theaterstück bedeuteten, dass nun Fragen zum Gelernten beantwortet werden mussten. Ein richtiger "Buzzer" wurde hierfür eingesetzt.
Die Kinder erhielten anschließend eine Urkunde sowie gelb leuchtende Kappen.