Lange musste Kulturbüroleiter Jan Marberg warten, um das neue Programm zum Laufen zu bringen. "Seit März beobachten wir Woche für Woche die Corona-Zahlen und ob unsere Kurse starten dürfen", sagt Marberg. Normalerweise beginnt das Sommersemester Anfang März und endet Ende Juli.

Von den 29 ursprünglichen Kursangeboten in Bad Brückenau seien immerhin 18 übrig geblieben, die in den verbliebenen zwei Monaten stattfinden können, erklärt der Kulturbüroleiter erfreut. Auf der Internetseite der VHS sind die Kurse seit Anfang Juni buchbar.

Führungen finden statt

"Leider müssen die Koch- und Backkurse ausfallen, die in der Vergangenheit guten Anklang gefunden haben", sagt Marberg. Womöglich könnten diese im Wintersemester nachgeholt werden. Dafür war beabsichtigt, die Küche in der sanierten Mittelschule zu nutzen.

Im Outdoorbereich sind drei Führungen geplant: "Dabei handelt es sich um eine geschichtliche Führung der Kreisheimatpflegerin Cornelia Mence und zwei geologische Touren", erklärt Marberg.

Die Indoor-Kurse finden entweder im VHS-Raum in der Musikschule oder in der Georgi-Kurhalle statt.

Bisher gut angenommen

Dazu gehören unter anderem Vorträge, beispielsweise über das Thema Patientenverfügung aus Sicht eines Klinikarztes oder die Erklärung der landkreisweiten ÖPNV-App, der Gesundheitskurs Salutogenese oder der Kurs zum Thema Hochsensibilität. Daneben gibt es auch eine große Auswahl an Online-Kursen, die ortsunabhängig gebucht werden können.

Erst seit dem Wintersemester 2019/2020 bietet die VHS in Bad Brückenau wieder ein Programm an. Davor dämmerte sie über viele Jahre in einem Dornröschenschlaf, denn "die Zusammenarbeit gibt es zwar seit 1985, doch im Laufe der Jahre ist nichts mehr passiert", sagt Marberg.

Ergänzendes Programm

Nachdem ein Verbund der städtischen Volkshochschulen Bad Kissingen und Hammelburg im Jahr 2018 gegründet wurde, stand für die Bad Brückenauer die Frage im Raum, entweder die VHS aufzugeben oder zu beleben. "Die Stadt hat sich für das Zweite entschieden", sagt der Kulturbüroleiter. Damit wurde die VHS auf neue Beine gestellt.

Eins ist Marberg besonders wichtig: "Wir sind in engem Austausch mit dem Lernwerk Volkersberg und möchten keine Konkurrenz zu dem Programm dort aufbauen." Das Gegenteil sei der Fall. "Es ist ein produktives Nebeneinander", sagt Marberg.

Ansprechpartner

In Bad Brückenau koordiniert das Kulturbüro die Kurse. Zuständig sind Jan Marberg und Michaela Queck, Tel.: 09741/804 55, E-Mail: vhs@bad-brueckenau.de. Im Internet präsentiert sich der Volkshochschulverbund Bad Kissingen und Hammelburg auf der Homepage www.vhs-kisshab.de. Dort sind die Kurse online buchbar.