Das Orchester Egerländer Blasmusik ist am Ostersonntag zu Gast im Staatsbad. Die 24 Musiker wollen am 17. April im Kursaalgebäude deutsch-böhmische Lebensfreude ganz auf den Spuren von Ernst Mosch versprühen. Besonders schätzt das Volksmusik-Publikum den Spaß, die Leichtigkeit und Spielfreude an dem regionalen Ensemble, heißt es in einer Pressemitteilung der Staatlichen Kurverwaltung Bad Brückenau.

Das Orchester Egerländer Blasmusik zählt zu den bekanntesten und erfolgreichsten Formationen seines Genres. Seit ihrer Gründung im Jahr 1985 füllen die leidenschaftlichen Musikanten - häufig in zweiter und dritter Generation - Hallen und Konzertsäle, heißt es weiter.

Der Schwerpunkt ihrer musikalischen Darbietungen liegt auf der Interpretation der ursprünglichen Musikstücke von Ernst Mosch und seinen Original Egerländer Musikanten aus der Anfangszeit bis in die 90er Jahre.

Das musikalische Repertoire des Orchesters umfasst auch Werke und Titel bekannter und aktueller Komponisten der böhmischen Blasmusik.

Einlass in den König Ludwig I.-Saal im Kursaalgebäude ist am Ostersonntag ab 19 Uhr. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr. Für den Konzertbesuch gelten die Regelungen der dann aktuellen Infektionsschutzverordnung.

Der Kartenvorverkauf in der Gäste-Information der Staatlichen Kurverwaltung hat begonnen: Bayerisches Staatsbad Bad Brückenau, Gäste-Information,

Tel.: 09741/ 80 20, E-Mail: info@staatsbad.de, Internet: www.staatsbad.de.