Bei einem Verkehrsunfall auf der A7, an dem ein Sattelzug beteiligt war, ist am Montagnachmittag der Fahrer leicht verletzt worden. Am Lkw mit Auflieger und dem Anhänger der Autobahnmeisterei entstand erheblicher Sachschaden. Die A7 war in Fahrtrichtung Ulm teilweise komplett gesperrt. Die Bergungsarbeiten dürften noch einige Zeit andauern.

Zu dem Unfall war es gegen 13.45 Uhr gekommen. Ein mit Bier beladener Sattelzug war zwischen den Anschlussstellen Bad Brückenau und Bad Kissingen auf einen Warnleitanhänger der Autobahnmeisterei auf dem rechten Fahrstreifen aufgefahren. Der Auflieger des Lkw stellte sich quer und blockierte die komplette Fahrbahn. Der Mann am Steuer des Sattelzuges erlitt nach ersten Erkenntnissen leichtere Verletzungen.

Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Wildflecken abgeleitet. Der Stau baute sich bis zur Rastanlage Rhön auf. Die Feuerwehr zog den Auflieger zur Seite, weshalb kurz vor 15 Uhr der linke Fahrstreifen wieder freigegeben werden konnte. Die Bergungsarbeiten dauern zur Stunde (16.15 Uhr) noch an.