Ein Dutzend Koch-Auszubildende schwenken Pfannen, rühren in Töpfen, schmecken das Essen ab und richten es schließlich auf Tellern an, im Tagungsraum führen angehende Hotelfachleute Verkaufsgespräche decken den Tisch, zünden Kerzen an und tragen das Essen auf - das alles aber ohne Gäste, sondern nur für eine Jury. So ging es zu beim diesjährigen "Dorint-Oskar", dem Azubi-Pokal der Hotel-Kette, der heuer in Bad Brückenau ausgetragen wurde. Unter den 24 Nachwuchskräften hatten am Ende Philip Graeve aus Halle bei den Koch-Azubis und Anja Stocker aus Bad Neuenahr bei den Hotel- und Restaurantfachleuten die Nase vorn.
"Wir sind stolz auf unsere Auszubildenden, die in diesem Jahr wieder hervorragende Leistungen gezeigt haben", lobte Personaldirektorin Andrea Fell die Teilnehmer des Azubi Pokals.
"Für die Auszubildenden ist der Dorint-Oskar eine gute Plattform, um sich im Wettbewerb zu messen und für uns ein Instrument, um den Leistungs- und Qualitätsstandard unserer Azubis zu überprüfen."
Den Vorsitz in der Jury hatten Andreas Haas, Küchenchef in Frankfurt/Sulzbach, und Melanie Kräling, Director of Human Ressources & Training in Köln, inne. Die Köche hatten die Aufgabe, aus einem vorher bestimmten Warenkorb ein Drei-Gang-Menü zuzubereiten. Philip Graeve begeisterte dabei die Prüfer mit Perlhuhn-Feigenschnitte auf Kräutersalat mit kleinem Gemüse, rosa gebratenem Hirschrücken an Thymianjus auf Riesling-Spitzkohl, Kürbisstampf und Maronen-Kartoffelkissen sowie Orangen-Grand Manier im Schokoladenspitz und einem Basilikum-Grießtörtchen. "Mit seiner Kreativität sorgte er nicht nur für Gaumenfreuden, allein der Anblick des Menüs mit der Liebe für die Details war schon ein Augenschmaus", hieß es in der Begründung der Jury.
Für die angehenden Hotel- und Restaurantfachleute hieß es, ein Veranstaltungskonzept für eine Goldene Hochzeit zu entwickeln. Sie mussten ein Paket aus Übernachtung, Frühstück und Menü zusammenstellen und durchkalkulieren.
"Allein die Teilnahme am Dorint Oskar war für die 24 Teilnehmer im dritten Lehrjahr schon ein Erfolg", sagt Dorint-Geschäftsführer Olaf Mertens. "Nur die besten Nachwuchskräfte waren in Bad Brückenau am Start." Die drei Erstplatzierten der beiden Prüfungen freuten sich über besondere Weiterbildungspreise. Die drei besten Köche dürfen ein einwöchiges Praktikum beim Sternekoch Johannes King im auf Sylt absolvieren. Ein Tagesseminar im Wert von 800 Euro im Institute for Hospitality Management in Frankfurt besuchen die drei Erstplatzierten Hotel- und Restaurantfachleute (Ergebnisse siehe Info-Kasten). Außerdem gab es für die Gewinner noch Hotelgutscheine.
Bildzeilen:
Foto 1
Olaf Mertens, Geschäftsführer der Dorint Hotels & Resorts
(2. von rechts) beglückwünscht die drei besten Koch-
Azubis zu ihrem Erfolg: Carlo Altenheimer, 3. Platz, Philip
Graeve, 1. Platz, Evren Kücük, 2. Platz (von links).
Foto 2
Melanie Kräling, Teamleiterin der Jury für die Hotelfachund
Restaurantfachleute stellt sich auf zum Siegerfoto:
Gewinnerin Anja Stocker, die Zweitplatzierte Ursula Naber
und Mara Terzan, 3. Platz (von links), freuen sich über ihre
Leistung.
Fotos: Alois Müller - Dorint Hotels & Resorts/Abdruck honorarfrei
Die Neue Dorint GmbH mit Sitz in Köln betreibt
mit der Marke Dorint Hotels & Resorts europaweit
34 Häuser. Rund 2.600 Mitarbeiter in
Deutschland, der Schweiz, Tschechien und
Spanien leben eine herzliche und natürliche
Gastlichkeit. Dorint Hotels & Resorts gehört zu
den führenden Hotelketten auf dem deutschen
Markt.
www.dorint.com