Gegen 16.15 Uhr machte der Kfz-Mechaniker eine Probefahrt mit dem Audi eines Kunden. Laut Zeugenangaben kam der Pkw kurz vor Wechterswinkel in einer langgezogenen Linkskurve zunächst nach rechts aufs Bankett. Danach verlor der Fahrer wohl die Kontrolle über das Auto, schleuderte quer über die Fahrbahn und prallte nach links gegen die Böschung.

Nicht angegurtet


Nach dem Aufprall überschlug sich der Audi mehrfach und blieb schließlich im Straßengraben liegen. Der 59-Jährige aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld, der laut Mitteilung der Polizei zum Unfallzeitpunkt keinen Gurt angelegt hatte, wurde dabei tödlich verletzt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack geborgen werden.
Für die Dauer der Bergungsarbeiten war die Staatsstraße bis ungefähr 18 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde während dieser Zeit von den Einsatzkräften der Feuerwehr umgeleitet.