Außerdem waren sie für die Randsteine um die Pflanzflächen herum verantwortlich.

Erste Ideen zu einer Umgestaltung des Premicher Friedhofes seien laut Bug in Bürgerversammlungen im vergangenen Jahr entstanden. "Nachdem die Gehfläche immer wieder einbrach, bestand hier Handlungsbedarf." Im Sommer 2011 begannen die Planungen. Eine Sitzung gab es für die Grabnutzungsberechtigten. Hier wurde auch der Wunsch nach einem Rasenfriedhof laut, der in die Tat umgesetzt werden sollte. Die Planung des Vorhabens hat die technische Bauabteilung übernommen. Im Mai 2012 starteten die Arbeiten, Ende September waren sie abgeschlossen.