Pünktlich zum Wochenende ist die Baustelle Maxstraße/Von-Hessing-Straße so weit fortgeschritten, dass planmäßig zum Rakoczyfest die Amtsgerichtskreuzung geöffnet werden kann. Das teilte die Stadtverwaltung am Mittwoch mit. Damit könne der Festzug des Rakoczyfestes eine nahezu unveränderte Route durch die Stadt nehmen.
Danach könne auch der Fahrverkehr aus der Salinenstraße und Theresien-straße wieder den Weg über die Amtsgerichtskreuzung nehmen, heißt es von der Stadt.
Allerdings werde die Maxstraße ab Freitag, 26. Juli, bereits ab 7 Uhr morgens zwischen der Kreuzung mit der Hemmerichstraße und der Kreuzung mit der Salinenstraße komplett für den Verkehr gesperrt, also der Abschnitt zwischen dem Evangelischen Gemeindehaus und dem Kindergarten. Der Anliegerverkehr ist bis zur Baustelle möglich. Die Umleitung erfolgt über die Hemmerichstraße und die Salinenstraße. Dies gilt voraussichtlich bis zum Herbst.
Wegen des Rakoczyfestes entfällt außerdem der samstags auf dem Marktplatz immer stattfindende Grüne Markt mit Bauernmarkt am 27. Juli. red