Alkoholgeruch nahmen Polizeibeamte am Samstagmorgen, gegen 07.00 Uhr, wahr, als sie bei eisigen Temperaturen den Führer eines motorisierten Krankenfahrstuhles kontrollierten, der auf der Kurhausstraße stadteinwärts unterwegs war.

Der Alkoholtest auf der Polizeidienststelle ergab, dass der Mann einen Schluck zu viel getrunken hatte. Das Ergebnis lautete genau 0,5 Promille, wie die Polizei mitteilte. Damit hatte er die erlaubte Promillegrenze überschritten, sodass er mit einem hohen Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen muss.