Am Freitag erschien die Besitzerin einer dreijährigen schwarzen Katze bei der Polizei Bad Kissingen und meldete, dass ihr Tier am vergangenen Wochenende (10./11. Dezember) vermutlich im Bereich der Flühgasse etwas Giftiges gefressen habe.

Die Katze reagierte mit erhöhtem Speichelfluss und Problemen bei der Nahrungsaufnahme. Die von der Katzenbesitzerin verständigte Tierärztin stellte Verätzungen im Maul- und Rachenbereich fest. Die gleichen Symptome wurden von der Tierärztin bei zwei weiteren Katzen im Stadtteil Garitz festgestellt.

Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass ein Unbekannter säurehaltige Köder ausgelegt hat, werden Katzenbesitzer um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten.

Hinweise auf die Ursache oder einen Täter werden erbittet die Polizei Bad Kissingen unter der Telefonnummer 0971/7149-0.