Stundenlang hatten etliche Einsatzkräfte verschiedener Behörden und Organisationen den umliegenden Bereich durchsucht. "Hinweise darauf, dass eine Straftat im Zusammenhang mit dem Tod der Frau stehen könnte, gibt es nicht", ergänzte Zimmer.

Nach polizeilichen Erkenntnissen hatte die 54-Jährige etwa zwischen 5 und 6 Uhr am 17. März ihr Wohnanwesen verlassen. Danach fehlte von ihr jede Spur. Unter Einsatzleitung der Bad Brückenauer Polizei hatten sofort intensive Suchmaßnahmen begonnen. Zahlreiche Helfer der Freiwilligen Feuerwehren, unter anderem aus Bad Brückenau waren im Einsatz, ferner ein polizeilicher Diensthundeführer, der Rettungsdienst mit der Bergwacht aus Bischofsheim und einer Wärmebildkamera, eine Hundestaffel sowie ein Personensuchhund.

Kurz vor 12.15 Uhr hatten die Einsatzkräfte die 54-Jährige schließlich tot in einem Nebenarm der Sinn aufgefunden. Noch vor Ort übernahm die Schweinfurter Kripo den Fall. pol