Gerade erst hatte eine 31-Jährige wegen einer Fahrt unter Drogeneinfluss ihren Führerschein beim Landratsamt abgeben müssen. Schon einen Tag später am Donnerstag gegen 17 Uhr sah eine Streife der Bad Brückenauer Polizei sie mit dem Mitsubishi ihres Lebensgefährten in der Straße "Im Kalkgrund" fahren.

Bei der Kontrolle stellten die Beamten zudem fest, dass sie deutlich unter dem Einfluss von Drogen stand.
Sie gab zu, Amfetamin und Marihuana konsumiert zu haben. Sie musste zur Inspektion mitkommen, wo eine Blutprobe entnommen wurde.

Eine vom Richter angeordnete Wohnungsdurchsuchung förderte weitere Betäubungsmittel zutage. Die Polizei stellte 49 LSD-Trips, geringe Mengen Amfetamin in mehreren Behältnissen und Cannabissamen sicher. Vorgefundenes Rauchgerät und Konsumutensilien wurden eingezogen und mit Einverständnis der Beschuldigten vernichtet.

Neben den Anzeigen wegen der Drogenfahrt und des Rauschgiftbesitzes erwartet die Fahrerin eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Ihr Lebensgefährte muss sich verantworten, weil er es als Fahrzeughalter zuließ.