Renate Arndt, Wanderführerin im Rhönklub Bad Kissingen, hatte Ende Oktober zu einer Wanderung "ins Blaue" eingeladen. Die Teilnehmer erlebten eine wunderschöne Herbstwanderung durch den bunten Wald. Von Garitz führte ein herbstlich bunter Waldweg zur Ruine Aura. Dort wartete eine Herde mit Schafen und Ziegen auf die Wanderer.

Nach einer Trinkpause ging es ein Stück zurück und durch den Wald zu einem See mitten im Wald, voller schöner Schilfkolben, dessen Ufer auch zu einer kurzen Rast in der Sonne einlud. Danach ging es in Richtung Heiligenhof, vorher noch ein Abzweig zum prähistorischen Wanderweg, wo man einen Baumstamm in Original-Länge eines Dinosauriers mit Abbildung der Wirbelsäule bewundern und sich eine Vorstellung von der Größe dieser Tiere machen konnte. Die Wanderer passierten die Schutzhütte am Wichtelhöhlenweg und stiegen bergab zum Golfplatz. Im Ambiente erfolgte die Einkehr mit Blick auf das Golfgelände und die Eyringsburg. Nach der Stärkung ging es bergauf zum Heiligenhof und zum Weg der Besinnung an der kleinen Kapelle vorbei zurück nach Garitz. Es kamen über 15 Kilometer zusammen.