Katze fährt unbemerkt in Lastwagen mit: Ein ungewöhnlicher Fall für die Polizei in Unterfranken. Mitarbeiter einer Firma aus Kahl am Main alarmierten die örtliche Dienststelle, nachdem sie die Katzenlaute aus einem Lastwagen gehört hatten. Ein Sprecher vom Polizeipräsidium Unterfranken berichtete inFranken.de, dass eine Katze im Laderaum eingesperrt war - für fünf Tage.

Der Lastwagen war verplombt, für das Kätzchen gab es also keinen Ausweg. Der Laster war in Tunesien gestartet und brauchte fünf Tage bis er im Kreis Aschaffenburg ankam. Nachdem die aufmerksamen Mitarbeiter die Tiergeräusche bei der Polizei gemeldet hatten, rückten die Beamten an und der Lastwagen wurde geöffnet.

Katze als blinder Passagier: Polizei befreit Tier nach fünf Tagen aus Laster

Mit Wasser und Futter lockten die Polizisten die Katze in eine Transportbox und brachten sie anschließend zu einem Tierarzt. Abgesehen von großem Hunger und Durst, hat das Tier seine unfreiwillige Reise jedoch scheinbar unversehrt überstanden.

Nach letztem Informationsstand der Polizei ist die Katze in Obhut der Tierarztpraxis, es sei jedoch möglich, dass sie in eines der umliegenden Tierheime gebracht wird, um ein dauerhaftes Zuhause in Deutschland zu finden.