Laden...
Weibersbrunn
Verkehrsunfall

Sechs Schwerverletzte bei Unfall auf A3 bei Weibersbrunn - Auto kracht in Stauende

Auf der A3 kam es in Höhe Weibersbrunn zu einem schweren Verkehrsunfall. Sechs Menschen wurden schwer verletzt.
Artikel drucken Artikel einbetten

Auto fährt in Stauende auf A3: Am Mittwochnachmittag (29.07.2020) kam es im Stau auf der A3 nahe Weibersbrunn, Kreis Aschaffenburg, zu einem schweren Zusammenstoß. Laut Bericht der Verkehrspolizei Aschaffenburg war ein 46-Jähriger mit seinem Audi nahezu ungebremst in das Stauende geprallt.

Der Wagen stieß mit einem Ford zusammen, in dem sich zum Unfallzeitpunkt vier Menschen befanden. Der Aufprall führte zu einer Kettenreaktion: Der Ford schob sich in den davorstehenden Toyota, der wiederum gegen den Mercedes vor ihm stieß.

Auto fährt in Stauende auf A3: Sechs Schwerverletzte bei Serienunfall nahe Weibersbrunn

Allein der Fahrer des letzten Wagens dieser Unfallkette blieb unverletzt. Der 46-jährige Unfallverursacher, die 30-jährige Fahrerin des Toyota und alle vier Insassen des Ford wurden schwer verletzt, zwei sogar lebensgefährlich.

Ersthelfer kümmerten sich umgehend um die Verletzten, anschließend übernahmen die Feuerwehren aus Waldaschaff, Weibersbrunn und Dammbach sowie zahlreiche andere Rettungskräfte die Erstversorgung. Zwei Rettungshubschrauber waren für den Transport der Beteiligten ins Krankenhaus im Einsatz.

Die Unfallstelle wurde abgesichert und die A3 in Richtung Frankfurt mehrere Stunden vollgesperrt. Aufgrund der schweren Verletzungen der Unfallbeteiligten wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Der Sachschaden an den vier Fahrzeugen wird auf etwa 47.000 Euro geschätzt.