Laden...
Goldbach
Wilunfall

Junger Motorradfahrer in Franken schwer verletzt - aufmerksamer Autofahrer findet ihn

Nach einem Unfall rutschte ein 19-Jähriger mit seinem Motorrad eine Böschung hinab und blieb dort schwer verletzt liegen. Ein vorbeifahrender Autofahrer entdeckte die Spuren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Notfallrettung
Ein schwer verletzter Motorradfahrer musste in Unterfranken ins Klinikum gebracht werden. Ein aufmerksamer Autofahrer fand den jungen Mann in der Böschung liegen. Symbolfoto: Jens Kalaene/dpa Foto: Jens Kalaene (dpa-Zentralbild)

Junger Motorradfahrer im Kreis Aschaffenburg verletzt - aufmerksamer Mann rette ihn: Ein 19-Jähriger fuhr mit seinem Motorrad am Freitag (17. April 2020) gegen 16.20 Uhr im Kreis Aschaffenbrg auf der Ortsverbindungsstraße von Unterafferbach in Richtung Goldbach. Wie die zuständige Polizeidienststelle am Tag danach berichtet, querte einige hundert Meter vor dem Ortseingang Goldbach ein Reh die Fahrbahn. Der Motorradfahrer kollidierte mit dem Wild und stürzte.

Er und sein Motorrad rutschten die Böschung neben der Fahrbahn hinab und blieben dort liegen. Glücklicherweise kam kurze Zeit später ein aufmerksamer Auto-Fahrer am Unfallort vorbei. Er sah die frischen Unfallspuren auf der Fahrbahn und erblickte in der Folge das Motorrad im Graben. Dortfand er den schwerverletzten Fahrer weiter unten in der Böschung und setzte den Notruf ab.

Aschaffenburg: Polizei muss schießen und Reh erlösen

Die alarmierten Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten ins Klinikum Aschaffenburg. Die eintreffenden Polizeibeamten mussten das Reh, welches immer noch lebte, mit einem Schuss von seinen Qualen erlösen. Das Motorrad wurde durch die Eltern des jungen Mannes geborgen. Der Jagdpächter kümmerte sich um das tote Reh. Neben Rettungsdienst und Polizei war die Feuerwehr Goldbach mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort.