Laden...
Heimbuchenthal
Aggressiver Autofahrer

Unfallfahrer in Unterfranken rastet aus - Polizisten und Angehörige bedroht

Komplett ausgerastet ist am Samstag ein 41-Jähriger in Unterfranken, nachdem er mit seinem Fiat einen Unfall gebaut hatte. Der Mann bedrohte Familienangehörige und Polizisten, außerdem randalierte er auf dem Weg zur Blutentnahme.
 
Betrunkener Verkehrsteilnehmer leistet Widerstand gegen die Polizei. Symbolbild: Johannes Neudecker/dpa
Betrunkener Verkehrsteilnehmer leistet Widerstand gegen die Polizei. Symbolbild: Johannes Neudecker/dpa

Betrunkener Verkehrsteilnehmer leistet Widerstand gegen die Polizei: Am Samstagnachmittag (19. Oktober 2019) kam es zunächst in Heimbuchenthal (Landkreis Aschaffenburg) zu einem Verkehrsunfall - woraufhin der Unfallverursacher komplett ausrastete, wie die Polizei Aschaffenburg berichtet.

Unfall an der Minigolfanlage

Der 41-jährige Fahrer eines Fiat fuhr gegen 16.20 Uhr von Mespelbrunn in Richtung Heimbuchenthal, als er auf Höhe einer dortigen Minigolfanlage nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum stieß. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem Fahrzeugführer erheblichen Alkoholgeruch fest.

Von einer Einsichtigkeit und Mitwirkung war bei dem Unfallverursacher wenig zu erkennen, weshalb auch ein Atemalkoholtest vor Ort nicht durchgeführt werden konnte. Vielmehr bedrohte der 41-Jährige einen Polizisten sowie eine zur Unfallstelle kommende Familienangehörige verbal. Auf dem Weg zur Blutentnahme randalierte der Mann und trat von innen gegen die Tür des Streifenwagens.

Mit mehreren Streifenbeamten wurde der Unfallverursacher in ein Krankenhaus begleitet, wo er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen musste. Auf den 41-Jährigen kommen nun Strafanzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung sowie Sachbeschädigung zu.

Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 1700 Euro. Der Führerschein wurde noch vor Ort sichergestellt.