Am späten Mittwochnachmittag kollidierte ein Auto im Kreis Aschaffenburg frontal mit einem Lkw. Hierbei wurden die Fahrer beider Fahrzeuge schwer verletzt. Die Fahrbahn musste für die Zeit der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden.

Ersten Ermittlungen der Polizei zu Folge fuhr ein 20-Jähriger gegen 16.30 Uhr mit seinem Auto die Staatsstraße 2317 von Rohrbrunn kommend in Richtung Dammbach. Zur gleichen Zeit fuhr ein 37-Jähriger mit seinem Lkw die Staatsstraße in der Gegenrichtung.

Autofahrer lebensgefährlich verletzt

Aus bislang noch ungeklärter Ursache stießen beide Fahrzeuge kurz vor der Ausfahrt Rohrbrunn auf regennasser Fahrbahn frontal zusammen. Durch den Unfall wurde der 20-jährige Landkreisbewohner in seinem VW Golf eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt.

Er wurde durch die eingesetzten Feuerwehren aus Dammbach, Heimbuchenthal, Weibersbrunn und Wildensee aus dem Fahrzeugwrack befreit und nach der medizinischen Erstversorgung durch einen Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen. Auch der 37-jährige Lkw-Fahrer musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizeiinspektion Aschaffenburg übernahm die Ermittlungen zur Unfallursache, zu denen auch ein Unfallsachverständiger hinzugezogen wurde. Die Staatsstraße musste für die Zeit der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden.