18-Jähriger bei Unfall auf A3 in Unterfranken in Auto eingeklemmt: Am Montagabend (24.08.2020) kam es auf der A3 in der Autobahneinhausung bei Hösbach zu einem schweren Verkehrsunfall. Die Verkehrspolizei Aschaffenburg-Hösbach berichtet, dass ein Lastwagen gegen ein Auto gefahren war, das auf der rechten Spur plötzlich zum Stehen kam.

Der 18 Jahre alte Fahrer des Unfallwagens war in Richtung Würzburg unterwegs, als sein Auto aus bisher ungeklärten Gründen immer langsamer wurde und schließlich stehen blieb. Hinter ihm fuhr zu diesem Zeitpunkt ein Lastwagen. Der 26-jährige Fahrer erkannte die Gefahrensituation jedoch zu spät und krachte ins Heck des Wagens.

Unfall auf der A3: 18-Jähriger bei Zusammenprall mit Lastwagen schwer verletzt

Die Wucht des Aufpralls schleuderte das Auto nach rechts gegen die Betonwand der Einhausung. Der Wagen kam stark beschädigt auf dem Standstreifen zum Liegen. Der 18-Jährige befand sich zum Unfallzeitpunkt noch im Wagen und wurde beim Zusammenstoß schwer verletzt. 

Er wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Auch der Fahrer des Lastwagens wurde leicht verletzt. Beide wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden an beiden beteiligten Fahrzeugen wird auf etwa 20.500 Euro geschätzt. Ein Sachverständiger soll helfen, die genauen Umstände des Unfalls zu klären.

Neben der Verkehrspolizei waren die Feuerwehren aus Hösbach, Goldbach, Laufach und Aschaffenburg an der Unfallstelle im Einsatz sowie zwei Notärzte, die sich um die Verletzten kümmerten. Die Autobahnmeisterei leitete den Verkehr um. Die A3 musste in Richtung Würzburg für etwa zwei Stunden komplett gesperrt werden. Ab Mitternacht konnte der Verkehr über zwei Spuren an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden  und erst um 01.00 Uhr in der Nacht wurde die Autobahn wieder vollständig freigegeben. 

Symbolbild: AdobeStock