Ein Schwerverletzter bei Unfall auf A3 in Unterfranken: Auf regennasser Fahrbahn kam es am Samstagmorgen (22.08.2020) auf der A3 bei Bessenbach zu einem schweren Unfall. Wie die Verkehrspolizei Aschaffenburg-Hösbach berichtet, war ein 83 Jahre alter Autofahrer gegen die Betonleitwand gestoßen und wurde über die Fahrbahn geschleudert.

Der Mann aus Bochum war in Fahrtrichtung Frankfurt  in einer Rechtskurve vermutlich wegen des nassen Untergrunds von der Fahrbahn abgekommen. Er stieß gegen die Betonleitwand auf der linken Seite, doch durch die Wucht des Aufpralls schleuderte sein Wagen über alle Fahrstreifen und prallte schließlich auch gegen die gegenüberliegende Leitwand. 

Kreis Aschaffenburg: Auto auf A3 überschlägt sich auf nasser Fahrbahn - Rettungshubschrauber im Einsatz

Dabei überschlug sich das Auto und kam schwer beschädigt auf der Mittelspur zum Stehen. Der 83-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde durch die Feuerwehren Bessenbach und Waldaschaff aus dem Fahrzeug befreit. Ein Notarzt übernahm die Erstversorgung, anschließend wurde der Verletzte mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Weitere Verkehrsteilnehmer wurden nicht in den Unfall verwickelt. Die A3 musste für die Aufnahme des Unfalls sowie die Landung des Hubschraubers für eineinhalb Stunden gesperrt werden. Die Autobahnmeisterei und das Technische Hilfswerk leiteten den Verkehr über die Anschlussstelle Bessenbach/Waldaschaff um. Durch den momentanen Rückreiseverkehr entstand dennoch ein längerer Rückstau.

Der Sachschaden sowohl am Auto, als auch den Betonleitwänden und der Fahrbahn, wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.

Immer wieder kommt es zu schweren Unfällen auf der A3 in Franken: Zuletzt musste die Feuerwehr zu einer Unfallstelle laufen, da mehrere Fahrzeuge im Bereich einer Baustelle ineinander gekracht waren.