Eine Frau soll am Dienstagmorgen (13.07.2021) ihrem Ehemann Stichverletzungen am Oberkörper zugefügt und sich im Anschluss bei einem Fenstersprung selbst schwer verletzt haben.

Beide Verletzte wurden in Krankenhäuser gebracht. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg ermittelt zusammen mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg nun wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts. Dies teilt das Polizeipräsidium Unterfranken mit.

Tragödie in Alzenau: Frau soll Ehemann schwer verletzt haben und danach aus Fenster gesprungen sein

Beamte der Polizei Alzenau bekamen den Hinweis auf einen verletzten Mann in Alzenau (Kreis Aschaffenburg) und waren schnell vor Ort. Sie wurden vor dem Wohnhaus auf einen Mann mit Stichverletzungen am Oberkörper aufmerksam. Darüber hinaus lag auf einer Grünfläche seine schwer verletzte Ehefrau, die offenbar kurz zuvor aus dem Fenster im zweiten Stockwerk des dortigen Hauses gesprungen war. Beide Verletzte wurden vom Rettungsdienst versorgt und anschließend in Krankenhäuser gebracht. 

Aufgrund erster Ermittlungserkenntnisse gehen Polizei und Staatsanwaltschaft davon aus, dass die Frau ihrem Ehemann die Stichverletzungen in der gemeinsamen Wohnung zugefügt hatte, bevor sie im Anschluss aus dem Fenster sprang. Ob sich die Beschuldigte zum Tatzeitpunkt in einer psychischen Ausnahmesituation befand, wird derzeit geprüft.

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg hat inzwischen gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg vor Ort die weiteren Ermittlungen übernommen.

Vorschaubild: © Alexander Hald (dpa)