Zu einem Überfall auf eine Gärtnerei ist es am Samstagabend in Goldbach (Landkreis Aschaffenburg) gekommen. Ein maskierter Täter bedrohte zwei Angestellte und forderte die Herausgabe der Tageseinnahmen. Trotz einer schnellen Alarmierung der Polizei gelang dem Unbekannten mit seiner Beute die Flucht.

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg übernahm noch in der Nacht die weiteren Ermittlungen und setzt zur Aufklärung der Tat auch auf Zeugenhinweise. 

Maskierter Täter flieht mit Beute - Großfahndung erfolglos

Dem gegenwärtigen Ermittlungsstand nach hatte der mit einer Sturmhaube maskierte Täter den Mitarbeiterinnen am Hinterausgang der Gärtnerei in der Straße „An der Lache“ aufgelauert, als sie gegen 19.30 Uhr das Geschäft verlassen wollten. Er bedrohte die Frauen mit einem Schlagwerkzeug und forderte die Herausgabe der Tageseinnahmen. Die Angestellten gingen mit dem Unbekannten zurück in die Gärtnerei und übergaben das geforderte Geld. 

Nachdem er die Beute in einer roten Stofftasche mit weißen Streifen verstaut hatte, flüchtete der Mann in unbekannte Richtung. Trotz der schnellen Alarmierung der Polizei führte eine groß angelegte Fahndung bislang nicht zur Ergreifung des Täters. 

Von dem Unbekannten liegt folgende Beschreibung vor: 

  • Männlich, ca. 170 - 180 cm groß, kräftige Figur
  • Braune Augen, auffällig war eine mögliche Einblutung in einem der Augen
  • Sprach mit osteuropäischem Akzent
  • Trug bei der Tat blaue Einmalhandschuhe und eine Sturmhaube
  • Bekleidet mit einer Wolljacke mit Kapuze und weißen Bändern, schwarzes Shirt mit roter Aufschrift „Nike

Zur Aufklärung der Tat sucht die Kripo Aschaffenburg nach Zeugen und wendet sich mit folgenden Fragen an die Öffentlichkeit:

  • Ist zum Geschäftsschluss der Gärtnerei gegen 19.00 Uhr eine verdächtige Person oder ein verdächtiges Fahrzeug im Umfeld der Gärtnerei aufgefallen?
  • Wer kann Angaben zu dem beschriebenen Täter machen?
  • Ist nach der Tat eine möglicherweise Richtung Innenstadt flüchtende Person aufgefallen?

Hinweise nimmt die Kripo Aschaffenburg unter Tel. 06021/857-1733 entgegen.