Mit einer Flaschenpost sorgte ein Sechsjähriger aus Niedersteinbach im Landkreis Aschaffenburg für eine nette Überraschung, insbesondere für die Hafengesellschaft in Hanau. Die abenteuerliche Reise der Flaschenpost des kleinen Jungen war zwar nur kurz, dennoch sorgte die enthaltende Botschaft für Begeisterung.

Am Donnerstag (04.03.2021) berichtete die Hafengesellschaft über den kuriosen Fund. Ein Mitarbeiter fischte die Flasche mit der Nachricht aus dem Hafenbecken, nachdem sie eine Distanz von 24 Kilometer bewältigt hat. Zuerst schaffte die Flaschenpost 14 Kilometer auf dem Main-Nebenfluss Kahl und dann noch weitere 10 Kilometer von dessen Mündung in den Main bis zum Hanauer Hafen, so das Onlineportal des Bayrischen Rundfunk.

Rührende Nachricht des Sechsjährigen: "Bleibt alle gesund!"

Der sechsjährige Lino formulierte mit seinen Eltern zusammen folgende Nachricht für die Flaschenpost: "Liebe Kinder, liebe Finder dieser Flaschenpost, diese Nachricht habe ich am 8.4.20 in Niedersteinbach auf die Reise geschickt. Jetzt bin ich gespannt, wie weit sie gekommen ist, und hoffe, eine Antwort zu bekommen". Zusätzlich dazu befindet sich in der Botschaft der Wunsch "Bleibt alle gesund!" und die Adresse des Jungen, berichtet die Onlinewebseite des Bayrischen Rundfunk.

Als Dankeschön für die lieben Worte des Sechsjährigen schickte die Hanau Hafen GmbH dem Kleinen eine Antwort zusammen mit einem Geschenkpaket. Zusätzlich dazu versicherte das Unternehmen dem Sechsjährigen, dass er mit seiner Familie und Freunden zusammen den Hafen besichtigen darf, wenn es die Corona-Pandemie wieder zulässt.