Verfehltes Valentinstagsgeschenk führt zu Strafverfahren: Einer Streife der Polizeiinspektion Alzenau ist am Sonntagabend (14. Februar 2021) ein Auto auf einem Parkplatz einer Drogerie in Schöllkrippen aufgefallen, das ziellos dort herumfuhr. 

Bei der Kontrolle stellten die Beamten dann fest, dass es sich um Fahrübungen handelte, die ein 34-Jähriger seiner 17-jährigen Freundin ermöglichen wollte. Allerdings besaß die 17-Jährige keinen Führerschein und da es sich bei dem Parkplatz nicht um ein vollständig abgesperrtes Privatgelände handelte, waren die Fahrübungen dort auch gar nicht zulässig. 

34-Jähriger lässt 17-jährige Freundin fahren: Strafverfahren eingeleitet

Gegen die beiden wird nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis beziehungsweise des Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet, wie das Polizeipräsidium Unterfranken berichtet.