Weil ein Rollerfahrer in Aschaffenburg über eine rote Ampel fuhr, stieß er in Aschaffenburg mit einem Auto zusammen und verletzte sich. Der Mann landete anschließend im Krankenhaus.

Wie die Polizeiinspektion Aschaffenburg berichtet, war der 45-jährige Rollerfahrer am Montagnachmittag (3. Mai 2021) gegen 16.45 Uhr auf der Schweinheimer Straße stadteinwärts unterwegs. Als er die Kreuzung zur Herrleinstraße und zur Südbahnhofstraße überquerte, fuhr der 45-Jährige trotz roter Ampel weiter.

Über rote Ampel gefahren: Motorroller nimmt Auto die Vorfahrt

Aufgrund dessen kam es zur Kollision mit einem querenden, bevorrechtigten Auto. Der Rollerfahrers stürzte nach de Zusammenstoß und zog sich Verletzungen am Fuß, an den Rippen sowie an der Schulter zu. Er musste von den Rettern in ein Krankenhaus gefahren werden.

Der 26-Jährige Autofahrer blieb unverletzt, sein Auto wurde jedoch in Mitleidenschaft gezogen: An den verkratzten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in vierstelliger Höhe. 

Vorschaubild: vbaleha/Adobe Stock/Symbolfoto