Dies ist der vollständige und unbearbeitete Bericht der Polizei. Es wurden keine redaktionellen Änderungen oder Kürzungen vorgenommen. 

Aus dem Pressebericht der Polizeiinspektion Aschaffenburg von Samstag, 21.05.2022

Trunkenheitsfahrten in Aschaffenburg


Im Laufe des Samstags wurden bei Kontrollen zwei Verkehrsteilnehmer festgestellt, die jeweils unter dem Einfluss von Alkohol am Straßenverkehr teilnahmen. 
Gegen 00:45 Uhr wurde der Fahrer eines Fords in der Rhönstraße kontrolliert. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über einem Promille. Es folgten daher eine obligatorische Blutentnahme sowie die Sicherstellung des Führerscheines. 
Mit einem mindestens einmonatigen Fahrverbot und einer Geldbuße von mindestens 500 EUR muss der Fahrer eines Skodas rechnen, der gegen 02:30 Uhr in der Hofgartenstraße mit einem Atemalkoholwert von nahezu 0,8 Promille kontrolliert wurde. 

 

Vorfahrtsunfall mit 14000 EUR Sachschaden


Ein Gesamtschaden von etwa 14000 EUR ist das Resultat eines Verkehrsunfalls in der Müllerstraße. Gegen 08:20 Uhr fuhr die Fahrerin eines VW von der Zobelstraße in die Müllerstraße ein. Hierbei übersah sie einen von links kommenden und vorfahrtsberechtigten Opel. Bei dem folgenden Zusammenstoß entstand an beiden Pkw zwar ein erheblicher Sachschaden, die Fahrzeuginsassen blieben zum Glück unverletzt. 

 

Kriminalitätsgeschehen

Verkaufstand aufgebrochen
Im Zeitraum von Donnerstagabend 19:00 Uhr und Freitagfrüh 09:00 Uhr, brachen bis dato unbekannte Täter einen mobilen Kaffeeverkaufsstand auf. Der Stand befand sich auf dem Fußweg vom Herstallturm zur City-Galerie. Aus dem Inneren entwendeten die Täter etwa 80 Getränkeflaschen sowie eine Musikbox. 

 


Geldbörse aus Pkw entwendet


In der Goldbacher Straße auf Höhe der City-Galerie, kam es am Freitagmittag zu einem Geldbörsendiebstahl aus einem Pkw. Eine Kurierfahrerin hielt mit ihrem Fahrzeug vor der City-Galerie, um eine dortige Apotheke mit Medikamenten zu beliefern. Während sich die Geschädigte am Heck des Lieferfahrzeuges befand, trat ein bis dato noch unbekannter, männlicher Täter an die vordere Fahrzeugtür heran, öffnete diese und entnahm aus dem Innenraum eine Geldbörse. Aus der Geldbörse entnahm der Tatverdächtige einen zweitstelligen Geldbetrag und rannte anschließend ohne die Geldbörse in Richtung Schöntal. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb leider erfolglos. 

 

Pkw mutwillig beschädigt


In der Auhofstraße wurde ein BMW durch bislang unbekannte Täter beschädigt. Der Eigentümer hatte sein Fahrzeug am Freitagmorgen gegen 06:15 Uhr auf einem Parkplatz des Finanzamtes abgestellt. Bei seiner Rückkehr gegen 12:30 Uhr musste er feststellen, dass der BMW in der Zwischenzeit beschädigt wurde. Die Heckscheibe war augenscheinlich mit einem spitzen Gegenstand eingeschlagen worden. Der so entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 2500 EUR. 

 

Kreis Aschaffenburg


Verkehrsgeschehen

Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten in Mainaschaff


Mainaschaff. Am Glockenturm kam es am Freitagnachmittag zu einem Verkehrsunfall mit einem leicht verletzten Rollerfahrer. Gegen 15:10 Uhr wollte eine Fußgängerin einen Zebrastreifen überqueren. Eine heranfahrende VW-Fahrerin hielt ordnungsgemäß vor dem Zebrastreifen an. Ein ihr nachfolgender Rollerfahrer erkannte den haltenden VW zu spät und prallte in der Folge in das Heck des Pkw. Der Rollerfahrer und seine Sozia stürzten zu Boden und zogen sich hierbei leichte Verletzungen zu. Während der Rollerfahrer selbst vor Ort ambulant behandelt wurde, musste seine Sozia durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1400 EUR. 

 

Verkehrsunfall in Kleinostheim


Kleinostheim. An der Kreuzung Aschaffenburger Straße, Saaläckerstraße und Mainparkstraße, kam es am Freitagabend zu einem Verkehrsunfall mit einem Sachschaden in Höhe von etwa 1500 EUR. Die Fahrerin eines VW wollte von der Saaläckerstraße aus nach links auf die Aschaffenburger Straße in Richtung Kleinostheim einbiegen. Hierbei übersah sie eine aus Richtung Mainparkstraße kommende Hyundaifahrerin, die die Kreuzung geradeaus in Richtung Saaläckerstraße überqueren wollte.  

 

Fahrzeughöhe falsch eingeschätzt


Kleinostheim. Die Höhe seines Fahrzeuges merklich unterschätzt, hat der Fahrer eines Daimlers in Kleinostheim. Aus Richtung Goethestraße kommend wollte der Fahrer eines Daimler Kleintransporters am Freitagnachmittag gegen 14:15 Uhr, die Joseph-Hepp-Straße weiter befahren. Die dortige Bahnunterführung ist lediglich für Fahrzeuge mit einer Gesamthöhe von 2,6m freigegeben. Dass sein Kleintransporter eine Gesamthöhe von 3,2 m hat, musste der Fahrer dann schmerzlich erkennen, als sich sein Fahrzeug unter der Bahnunterführung verkantete. Durch den Anprall wurde die Umbauung der Ladefläche an dem Kleintransporter komplett zerstört. Zudem wurde auch das Fahrerhaus eingedrückt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 25000 EUR. Der Unfallverursacher wurde zum Glück nicht verletzt. Neben einer Streife der Polizeiinspektion Aschaffenburg waren die Feuerwehr Kleinostheim sowie eine Streife der Bundespolizei vor Ort. 

 

Zusammenstoß endet glimpflich


Sailauf. Deutlich schlimmer hätte ein Verkehrsunfall am Freitagnachmittag in Sailauf ausgehen können. Gegen 14:45 Uhr befuhr der Fahrer eines VW die Engländerstraße in Richtung Wiesen. In einer langgezogenen Kurve kommt der VW-Fahrer nach links auf die Gegenfahrbahn. Zu diesem Zeitpunkt kommt ihm ein in Richtung Sailauf fahrender BMW entgegen. Mit viel Glück kann der BMW-Fahrer einen Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge vermeiden, sodass es letztendlich nur zu einer seitlichen Berührung beider Pkw kommt. Dennoch entstand hierbei ein Sachschaden in Höhe von etwa 10000 EUR. Zudem wurde der Fahrer des BMW leicht verletzt.  

 

Kriminalitätsgeschehen

 

Pkw aufgebrochen und Werkzeuge entwendet
Mainaschaff. An der Senne wurden im Zeitraum von Donnerstagabend 23:00 Uhr und Freitagfrüh 09:00 Uhr, mehrere Werkzeuge aus einem geparkten VW Caddy entwendet. Um an die Tatbeute zu gelangen, schlug ein bis dato noch unbekannter Täter die Seitescheibe des Caddy ein. Der Wert des Diebesgutes beziffert sich auf eine mittlere, dreistellige Summe.  

Aus dem Autobahn-Report der Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach vom Sonntag, 1. Mai 2022

Unfallgeschehen/Verkehrslage

Kaputter Reifen durch verlorenes Stützrad

Alzenau - Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer hat am Samstag auf der A 45 bei Alzenau in Richtung Gießen ein Stützrad verloren. Als um 11.40 Uhr ein 24-jähriger Autofahrer dem Teil nicht mehr ausweichen konnte und darüber fuhr, beschädigte er sich den rechten vorderen Reifen. Der Pkw musste abgeschleppt werden, es entstand ein Schaden von ca. 200 Euro. Hinweise auf den Verlierer nimmt die Verkehrspolizei Aschaffenburg-Hösbach unter Tel. 06021/8572530 entgegen. 

Wildunfall

Stockstadt - Tödlich verletzt wurde ein Reh am Samstagnachmittag bei einem Unfall auf der A 3. Das Tier rannte um 16.40 Uhr bei Stockstadt auf die Fahrbahn und gegen den Kleintransporter eines 22-Jährigen, der in Richtung Würzburg unterwegs war. Den Schaden am Fahrzeug gibt die Polizei mit 500 Euro an.          

Kriminalitätsgeschehen und Ereignisse aus der Verkehrsüberwachung

Betrunkener Autofahrer

Goldbach - Mit knapp 1,7 Promille war ein Autofahrer am frühen Sonntagmorgen auf der A 3 unterwegs. Der 41-Jährige aus dem Landkreis Aschaffenburg wurde um 03.55 Uhr von Beamten der Autobahnpolizei an der Ausfahrt Aschaffenburg-Ost kontrolliert. Den Beamten fiel dabei auf, dass der Mann deutlich alkoholisiert ist. Nach einer Blutentnahme durch einen Arzt stellten die Polizisten den Führerschein und den Autoschlüssel sicher. Den Fahrer erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. 

Aus dem Pressebericht des Polizeipräsidiums Unterfranken vom Sonntag, 1. Mai 2022

Festnahme nach Raubdelikt – Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise

Aschaffenburg. Im Rahmen einer tätlichen Auseinandersetzung am Samstagmittag soll ein 20-Jähriger einer 19-Jährigen das Mobiltelefon weggenommen haben. Er konnte durch Beamte der Bundespolizei festgenommen werden. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg hat die Ermittlungen übernommen und sucht nun nach Zeugen der Tat.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ist es am Samstagmittag zwischen 12:30 Uhr und 13:00 Uhr im Bereich eines Schnellrestaurants in der Kleberstraße zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen einem 20-jährigen Aschaffenburger und einer 19-Jährigen aus dem Landkreis Aschaffenburg gekommen. Im Rahmen der handfesten Auseinandersetzung soll der Heranwachsende der Frau auch deren Mobiltelefon im Wert von 150 Euro weggenommen haben. Nachdem die Geschädigte den Sachverhalt umgehend der Bundespolizei mitgeteilt hatte, konnten Beamte den Täter im Bereich des Tatortes umgehend festnehmen. Die weiteren Ermittlungen zum genauen Tathergang hat die Kriminalpolizei Aschaffenburg übernommen. 

Zeugen, die die tätliche Auseinandersetzung beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 06021/857-1733 bei der Kriminalpolizei Aschaffenburg zu melden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Aschaffenburg vom Sonntag, 1. Mai April 2022

Stadt Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen

Unfallflucht

In der Zeit von Freitag, 15:00 Uhr bis Samstag, 13:40 Uhr, wurde ein in der Spessartstraße abgestellter Pkw BMW 3er in Schwarz mutmaßlich beim Ausparken durch einen bislang unbekannten Unfallverursacher beschädigt. Der Sachschaden wird auf ca. 3000,- Euro geschätzt. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Tel.: 06021/857-2230.

Kriminalitätsgeschehen

Ladendieb gestellt

Am Samstag, gegen 18:10 Uhr, wurde durch einen aufmerksamen Ladendetektiv eines Kaufhauses in der Goldbacher Straße ein Ladendieb mitgeteilt, welcher zunächst zu Fuß in Richtung Schöntal flüchtete. Dort konnte er jedoch aufgrund der umgehend eingeleiteten Fahndung mit mehreren Streifen festgenommen werden. Die Tatbeute, Parfum im Wert von knapp 1000,- Euro sowie Sportkleidung im Wert von knapp 350,- Euro konnten auf dem Fluchtweg aufgefunden und sichergestellt werden. Nach Durchführung der weiteren erforderlichen Maßnahmen konnte der Beschuldigte von hiesiger Dienststelle entlassen werden, ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Diebstahls in zwei Fällen.

Fahrräder geklaut

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde im Röderweg ein abgeschlossenes E-Bike der Marke Specialized aus einer Garage entwendet. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in der Brückenstraße ein E-Bike der Marke Univega aus einem Hof entwendet. Der Beuteschaden beläuft sich auf insgesamt 5000,- Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.: 06021/857-2230 bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg zu melden.

Körperverletzung

Am Samstag, gegen 09:30 Uhr, kam es in der Würzburger Straße nach einer privaten Party zu einem Körperverletzungsdelikt unter den Gästen. Aus bislang unbekannten Gründen gerieten ein 17-Jähriger und ein noch unbekannter Täter in Streit, wobei der 17-Jährige mit einer Glasflasche angegriffen wurde. Er musste sich mittels eines Tierabwehrsprays seines Angreifers erwehren, weshalb der Beschuldigte die Flucht ergriff. Der deutlich alkoholisierte 17-Jährige wurde glücklicherweise nur leicht verletzt, eine ärztliche Versorgung war nicht notwendig. Die Fahndung nach dem bislang unbekannten Täter verlief negativ, die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung dauern an.

Kreis Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen

Unfallflucht 

Goldbach. Am Samstag, zwischen 05:20 Uhr und 14:20 Uhr, wurde ein auf einem Supermarkt in der Aschaffenburger Straße geparkter KIA Rio von einem bislang unbekannten Verursacher angefahren. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500,- Euro. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Tel.: 06021/857-2230 entgegen.

Verkehrsunfall unter Drogeneinfluss

Goldbach. Am Samstag, gegen 09:35 Uhr, kam es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Unterafferbach und Wenighösbach zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Peugeot Kastenwagen und einem Suzuki. Der 35-jährige Fahrer des Peugeot kam in Fahrtrichtung Unterafferbach in einer Rechtskurve zunächst aus unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn, wo er trotz Ausweichmanövers des Suzuki mit diesem kollidierte. Die 52-jährige Beifahrerin wurde glücklicherweise nur leicht verletzt, der zwei Jahre jüngere Fahrer wurde nicht verletzt. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte ziemlich schnell der Grund für die Fahrweise des 35-Jährigen festgestellt werden - er stand sichtlich unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln. Deswegen wurde auf hiesiger Dienststelle eine Blutentnahme durchgeführt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie fahrlässiger Körperverletzung. Er muss weiterhin mit einem Entzug der Fahrerlaubnis rechnen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Kriminalitätsgeschehen

Streit mit Taxifahrer endet mit Körperverletzung

Sailauf. Am Sonntag, gegen 02:00 Uhr, kam es zu einer Streitigkeit zwischen einem Taxifahrer und seinem 49-jährigen Fahrgast. Hintergrund waren zunächst Zahlungsschwierigkeiten des Beförderten, im weiteren Verlauf schlug der Beschuldigte dem Taxifahrer ins Gesicht und rannte davon. Der deutlich alkoholisierte Fahrgast konnte jedoch durch eine Streife gestellt werden, ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung. Der Taxifahrer wurde nur leicht verletzt und bedurfte keiner ärztlichen Behandlung.

Wer sachdienliche Hinweise zu den geschilderten Ereignissen geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg, unter der Rufnummer 06021/ 857-0, in Verbindung zu setzen.  

Pressebericht der Polizeiinspektion Aschaffenburg vom Samstag, 30. April 2022

Stadt Aschaffenburg

Vorfahrt missachtet

Am Freitag, gegen 21.20 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Dalbergstraße Einmündung Willigisbrücke. Eine 23-jährige Skoda-Fahrerin wollte von der Dalbergstraße kommend auf die Willigisbrücke in Fahrtrichung auffahren. Hierbei übersah sie jedoch offensichtlich einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten VW Polo. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem ein Sachschaden von insgesamt ca. 6000 Euro entstand.

Unfallfluchten

Am Freitag, zwischen 15.30 Uhr und 16 Uhr, wurde in der Würzburger Straße eine auf dem Parkplatz eines Großmarktes abgestellte graue Mercedes A-Klasse durch einen unbekannten Unfallverursacher angefahren. Es entstand ein Sachschaden am Kotflügel hinten links in Höhe von ca. 2000,- Euro. Bereits am Donnerstag, zwischen 8.40 Uhr und 11.30 Uhr, wurde ein in der Deschstraße geparkter Seat Leon im Bereich der Fahrertüre angefahren. Auch hier entfernte sich der Unfallverursacher, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Der Sachschaden wird auf ca. 3000 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06021/857-2230 bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg zu melden.

Pflanzen aus Grab ausgegraben

Im Zeitraum der letzten drei Wochen wurden aus einem Grab im Altstadtfriedhof 27 Grabpflanzen ausgegraben. Die Pflanzen konnten in unmittelbaren Umfeld aufgefunden und dem rechtmäßigen Eigentümer zurückgegeben werden – somit entstand glücklicherweise kein Sachschaden. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg hat die Ermittlungen wegen Störung der Totenruhe sowie Diebstahls bzw. versuchter Sachbeschädigung aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.

Mehrere Pkw beschädigt

Durch einen aufmerksamen Zeugen wurde am Freitag, gegen 23.20 Uhr, eine Person mitgeteilt, welche in der Kolpingstraße mit einer Tasche gegen geparkte Pkws schlug. Dank des Zeugen konnte die Person einer Kontrolle zugeführt werden. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme wurden insgesamt vier beschädigte Pkws festgestellt. An diesen entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 7000 Euro. Der amtsbekannte Beschuldigte wurde in Gewahrsam genommen, ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung in mehreren Fällen.

Diebstahl aus Pkw

Die Gunst der Stunde nutzte ein bislang unbekannter Täter am Freitag, gegen 14.45 Uhr, in der Bernhardstraße. Ein DHL-Bote hinterließ bei einer Zustellung nur für kurze Zeit sein Fahrzeug unverschlossen, als er zurückkehrte, musste er feststellen, dass sein persönliches iPhone 13 und das Firmenhandy aus dem Zustellfahrzeug entwendet wurden. Er konnte keinerlei Hinweise auf den Täter geben, deswegen bittet die Polizeiinspektion Aschaffenburg um die Mitteilung von Hinweisen unter der Telefonnummer 06021/857-2230.

Kreis Aschaffenburg

Auffahrunfall

Hösbach. Am Freitag, gegen 15.20 Uhr, ereignete sich ein Auffahrunfall an der Stachuskreuzung. Eine 25-jährige Audi-Fahrerin wollte von Laufach kommend in Richtung Feldkahl abbiegen und musste dem querenden Verkehr die Vorfahrt einräumen. Eine ihr folgende 42-jährige Mercedes-Fahrerin übersah offensichtlich den Bremsvorgang und fuhr von hinten auf. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro.

Vorschaubild: © TechLine/pixabay.com