Am Montagnachmittag (12. Juli) gegen 15 Uhr befand sich ein 65-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Leider in einer psychischen Ausnahmesituation, wie die Polizeiinspektion Aschaffenburg mitteilte.

Der Mann warf in seiner Wohnung mit Geschirr und Töpfen um sich. Auch gegenüber den alarmierten Polizeibeamten zeigte sich der 65-Jährige aggressiv. Bei Kontaktaufnahme bedrohte er die Polizisten und warf Gegenstände umher. Dies führte dazu, dass die Streife Pfefferspray zu Abwehr einsetzen musste.

Der 65-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht

Der Reizstoff stellte den Mann ruhig. Er legte sich daraufhin auf den Boden. Erst dann konnten die Polizisten an ihn herantreten. Nachdem der Mann gefesselt war, wurden Rettungskräfte hinzugezogen, die den 65-Jährigen versorgten.

Der Grund für die Wut des Mannes ist noch unbekannt. Der Mann wurde aufgrund seines auffälligen Verhaltens ins Krankenhaus gebracht. Es wurde ein Strafverfahren wegen Bedrohung gegen den 65-Jährigen eingeleitet.