Zu einer Verfolgungsjagd kam es in der Nacht zum Freitag (24. Juni 2022) auf einer Bundesstraße im Kreis Aschaffenburg. Auslöser des ganzen waren aufmerksame Zeugen, die beobachteten, wie zwei mutmaßlich betrunkene Männer nach ihrem Einkauf bei einer Tankstelle mit ihrem Wagen auf die B8 Richtung Kleinostheim gefahren waren.

Die Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach berichtet, dass eine Fahndung nach den Männern eingeleitet wurde. Eine Streife entdeckte das gesuchte Auto letztlich auf der B469 in Fahrtrichtung Miltenberg und wollte eine Verkehrskontrolle durchführen.

Betrunkener Autofahrer flieht vor Polizeikontrolle

Der Fahrer tat zunächst so, als würde er der polizeilichen Aufforderung nachkommen und den Beamten bis zur Anschlussstelle Stockstadt auf dem Verzögerungsstreifen folgen. Kurz davor wechselte er wieder auf die Hauptfahrbahn und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit.  

Obwohl die Beamten die Verfolgung aufnahmen, verloren sie den Wagen aus den Augen. Die geschätzte Geschwindigkeit des flüchtenden Fahrzeugs habe weit jenseits der 200 km/h gelegen. Wie sich herausstellte, wollte der Fahrer die Bundesstraße an der Abfahrt Großostheim verlassen. Bei dem Versuch verlor der Fahrer zu Beginn der Ausfahrt jedoch die Kontrolle über sein Fahrzeug.  

Autoflucht auf B469 endet mit spektakulärem Unfall

Das Auto rutschte unkontrolliert quer über das Gründreieck der Anschlussstelle und prallte mit der linken Fahrzeugseite in die Leitplanke der Auffahrt. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass das Fahrzeug über die Leitplanke schleuderte und auf der Auffahrt quer zum Stehen kam.

Der 40-jährige Fahrer stand sichtlich unter Alkoholeinfluss, als die Beamten am Unfallort eintrafen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergaben fast 2 Promille, was eine Blutentnahme zur Folge hatte. Sowohl der Fahrer als auch sein Begleiter sind bei dem Unfall leicht verletzt worden und wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Nach Angaben der Polizei Aschaffenburg ist das stark deformierte Fluchtfahrzeug abgeschleppt worden. Nach Begutachtung entstand an dem Wagen ein Schaden von etwa 80.000 Euro. Durch den Unfall sind außerdem mehrere Leitpfosten und Leitplanken im Wert von circa 3000 Euro beschädigt worden. 

Auch interessant: Zugedröhnter Mann (43) liefert sich "haarsträubende" Verfolgungsjagd mit der Polizei

Vorschaubild: © Marcel Buchholz/pixabay