Drei leicht verletzte Personen und rund 20.000 Euro Sachschaden waren die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag gegen 17 Uhr auf der Darmstädter Straße in Aschaffenburg stadtauswärts ereignete. Zum Unfallzeitpunkt herrschte starker Verkehr, so dass es zu verkehrsbedingten Stauungen kam.

Ein 50-jähriger Fahrer eines Skodas, der nach eigenen Angaben vom Bremspedal abrutschte, fuhr ungebremst auf den vor ihm fahrenden Mazda eines 18-jährigen Fahrzeuglenkers auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurden noch weitere drei Fahrzeuge aufeinander geschoben.

Wie die Polizei mitteilte, musste der Rettungsdienst eine der verletzten Personen ins Klinikum Aschaffenburg bringen. Die beiden anderen verletzten Personen begaben sich selbständig in ärztliche Behandlung. Vier der fünf beteiligten Fahrzeuge mussten im Anschluss von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Aufgrund der starken Verkehrsbeeinträchtigungen übernahm die Feuerwehr Aschaffenburg kurzzeitig die Verkehrsregelung an der Unfallstelle.