Schon am Montagvormittag (07. September 2020) war ein Unbekannter in Aschaffenburg in der Kolpingstraße auffällig geworden. Eine Frau unterhielt sich mit einem Bekannten, woran sich der Unbekannte störte. Er drohte der Frau, ihr Kaffee ins Gesicht zu schütten. Von diesem Vorhaben ließ er allerdings ab. 

Später am Nachmittag gegen 14 Uhr 30 griff der unbekannte Täter die Frau, die sich immer noch in der Kolpingstraße aufhielt, an. Er zückte ein Butterflymesser und machte mehrere Stichbewegungen in die Richtung der 36-Jährigen. Glücklicherweise stoppte er jedesmal kurz vor dem Körper der Frau, sodass sie unversehrt blieb. Das teilt die Polizei Aschaffenburg mit.

Unbekannter zückt Messer: Polizei bittet um Zeugenhinweise

Anschließend flüchtete der Mann in die Karlstraße und dann in den Pompejanumsgarten. Die Frau verfolgte ihn bis zum Park, brach dann aber ab. 

Der unbekannte Mann wird auf 25 Jahre geschätzt und ist etwa 1 Meter 65 groß. Er hatte eine schlanke Figur, trug eine blau-graue Stoffhose und ein schwarzes T-Shirt. Seine schwarzen Haare waren kurz rasiert. Das Messer, das er bei sich trug, war silbern. Zeugen, die etwas zu dem Gesuchten sagen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.

Symbolfoto: Lukas Gojda / Adobe Stock