Am Montag (07. Februar) hat die Polizei Unterfranken ein virales Foto auf Facebook veröffentlicht. In dem Beitrag ist ein Polizeibeamter nach einem erfolgreichen Einsatz zusammen mit einem Rehbock zu sehen.

Wie die Polizei Unterfranken berichtet, tauchte der Rehbock am vergangenen Mittwochmorgen (02. Februar 2022) zum wiederholten Male in einem Wohngebiet im Aschaffenburger Stadtteil Leider auf. Anwohner entdeckten das Wildtier gegen 9 Uhr in einem Garten auf und verständigten die Polizei. 

Polizei bringt Rehbock unverletzt in Sicherheit - Facebook-Post geht viral

In Zusammenarbeit mit einem Jagdpächter gelang es den Beamten, das Tier in einem Innenhof zu stellen und einzufangen. "Im Anschluss wurde es unverletzt in einem geeigneten Gebiet nahe des Parks Schönbusch in die Freiheit entlassen", meldet das Polizeipräsidium Unterfranken auf Facebook. 

Abschließend appelliert die Polizei an alle Hundebesitzer, ihre Vierbeiner in diesem Bereich an der Leine zu halten. Das diene dem Schutz der Rehe: "Insbesondere in Bereichen wie dem Park Schönbusch sind die Wildtiere an die Menschen gewöhnt und kommen diesen sehr nahe", so die Begründung. 

Der Facebook-Post sammelte gemeinsam mit dem dazu veröffentlichtem Foto schnell für Aufmerksamkeit: Binnen weniger Stunden sammelte der Beitrag über 690 Likes und 50 Kommentare (Stand: 12.30 Uhr).