Wie bereits im Dezember 2021 berichtet, war der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg ein empfindlicher Schlag gegen regionale Rauschgifthändler und Fahrraddiebe gelungen. Die Folgeermittlungen führten am Freitag (11. Februar 2022) nun zur Sicherstellung einer „scharfen“ Maschinenpistole samt Munition. Der mutmaßliche Besitzer wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg in Untersuchungshaft genommen, wie es in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Behörde und des Polizeipräsidiums Unterfranken heißt.

Zehn Menschen befinden sich seit Dezember 2021 infolge der umfangreichen Ermittlungen bereits in Untersuchungshaft. Am Freitagmorgen nahmen die Beamten der Ermittlungskommission zudem noch einen 44-Jährigen fest, der ebenso in Verdacht steht, Betäubungsmittelgeschäfte betrieben zu haben. Zuvor hatten die Polizisten die Wohnung des Mannes durchsucht. Betäubungsmittel fanden sie hierbei zwar nicht, jedoch stießen die Ermittler auf eine „Skorpion“ - eine tschechische Maschinenpistole, die unter das Kriegswaffenkontrollgesetz fällt. Bei der „scharfen“ Schusswaffe fanden die Beamten auch passende Munition.

"Skorpion" bei Durchsuchung in Aschaffenburg entdeckt - Polizei sichert Kriegswaffe mit scharfer Munition

Der Tatverdächtige war zum Zeitpunkt der Durchsuchungen nicht zu Hause, konnte aber mit Unterstützung der Polizei aus Nordrhein-Westfalen in Iserlohn noch am gleichen Tag festgenommen werden. Der 44-Jährige hatte sich beruflich dort aufgehalten.

Die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg ordnete die Vorführung des Festgenommenen bei dem zuständigen Ermittlungsrichter an und beantragte den Erlass eines Untersuchungshaftbefehls. Das Gericht folgte dem Antrag und erließ Haftbefehl gegen den Mann aufgrund des dringenden Tatverdachts eines Verbrechens nach dem Kriegswaffenkontrollgesetz. Der 44-Jährige wurde inzwischen in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.

Die weiteren Ermittlungen, insbesondere zur Herkunft der Waffe, werden von der Kriminalpolizei Aschaffenburg, unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg, durchgeführt.