Laden...
Aschaffenburg
Ladendieb

Verrückter Fall in Aschaffenburg: Mann kippt zwölf Wasserflaschen in Gemüse-Regal

Äußerst kurioser Fall für die Polizei in Aschaffenburg: Am Wochenende hat ein 25-jähriger Mann in einem Lebensmittelmarkt in der City-Galerie zwölf Wasserflaschen aus einem Regal genommen und den Inhalt kurzerhand in die Auslage fürs Gemüse geleert. Der Grund verblüfft.
Artikel drucken Artikel einbetten

Ein äußerst ungewöhnlicher Vorfall hat sich am Wochenende in einem Lebensmittelmarkt in der City-Galerie in Aschaffenburg ereignet: Gegen 16.30 Uhr konnte ein 25-Jähriger dabei beobachtet werden, wie er in dem Lebensmittelmarkt Wasserflaschen aus dem Regal nahm und deren Inhalt in die Auslage für Gemüse entleerte. Das berichtet die Polizei am Sonntag.

Bei Eintreffen des Sicherheitsdienstes flüchtete der 25-Jährige, ehe er in der Goldbacher Straße gestellt werden konnte.  Wie die Sachverhaltsaufnahme ergab, hatte der Tatverdächtige insgesamt zwölf Flaschen Wasser entleert im Gemüseregal entleert.

Wasserflaschen ins Gemüseregal geschüttet: Was war der Grund?

Die leeren Flaschen wollte der Mann offensichtlich entwenden, um anschließend das Pfand zu ergaunern. Bei der Tat führte der 25-Jährige zwei verbotene Messer sowie Betäubungsmittel mit sich, weshalb sich der Tatverdächtige neben Ladendiebstahls auch wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz und Waffengesetz verantworten muss. 

Ein ähnlicher Fall hat sich am Wochenende zuvor in einem Bamberger Lebensmittelmarkt abgespielt. Auch hier hatte es eine bewaffnete Ladendiebin auf Pfand abgesehen.