Badeunfall im Main kostet Aschaffenburger das Leben: Am Mittwochnachmittag (12.08.2020) wurde ein 46-Jähriger leblos aus dem Main in Aschaffenburg geborgen. Wie das Polizeipräsidium Unterfranken berichtet, hatten mehrere Zeugen beobachtet, wie der Mann plötzlich unterging, und daraufhin den Notruf gewählt.

Sowohl die Feuerwehr als auch der Rettungsdienst wurden alarmiert. Laut Zeugenaussagen war der Mann im Main geschwommen und plötzlich untergegangen - aber nicht mehr aufgetaucht. Zahlreiche Einsatzkräfte der Wasserwacht, Feuerwehr und der Polizei Aschaffenburg durchsuchten das Gebiet um den Unfallort im Bereich der Karlsbader Straße. 

Badeunfall in Aschaffenburg: 46-Jähriger leblos aus Main geborgen

Schließlich konnte die Wasserwacht den 46-Jährigen auf der gegenüberliegenden Seite des Flusses bergen. Für den Mann kam jedoch jede Hilfe zu spät, ein Notarzt konnte vor Ort lediglich den Tod des Mannes feststellen.

Die genauen Umstände des Unfalls sind bislang noch unbekannt. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg hat vor Ort bereits die Ermittlungen übernommen. Der Main wurde für die Dauer des Rettungseinsatzes für die Schifffahrt komplett gesperrt.

Auch in Oberfranken kam ein Mann beim Baden im Fluss ums Leben: Nach einer mehrtägigen Suche wurde der 32-Jährige aus der Regnitz geborgen.