Unter dem Vorwand, ein Kundengeschenk vorbeibringen zu wollen, haben sich zwei Trickbetrüger am Dienstag (10.05.2022) Zutritt in die Wohnung einer Seniorin im Stadtteil Kälberau in Alzenau verschafft. Die Täter gaben sich hierbei als Teppichhändler aus, die Insolvenzmasse an langjährige Kunden verschenkt. 

Die Vorgehensweise der Betrüger besteht darin, die Teppiche jeweils einzeln in anderen Räumen der Dame zu präsentieren, sodass einer der beiden Täter jeweils unbeobachtet ist und zuschlägt. 

Erst als die Männer mit ihren Teppichen verschwanden, bemerkte die Frau den Diebstahl     

Jedoch hatte die Geschädigte kein Interesse an den gezeigten Teppichen und die beiden Männer verließen die Wohnung der Frau sofort wieder. 

Erst danach erkannte die Frau, dass sie Opfer eines Trickdiebstahls wurde. So bemerkte sie, dass 300 Euro Bargeld fehlten. Auch war ihre mit Schmuck gefüllte Schatulle entwendet worden. Die Diebe haben so mit ihrem Trick insgesamt circa 1000 Euro erbeutet.     

Die Polizeiinspektion Alzenau gibt Beschreibung der Betrüger

1. Täter:

  • Alter: ca. 50 Jahre
  • Statur: klein, dicklich
  • Aussehen: stachelige Haare ("Meckifrisur")

2. Täter: 

  • Alter: ca. 25 Jahre
  • Statur: normale Figur
  • Aussehen: lockige Haare

Bei dem Fahrzeug der Täter soll es sich um ein dunkelblaues, älteres Modell der Marke Saab handeln. Ein Großteil des Kennzeichens ist der Polizei bereits bekannt. 

Die Polizei warnt vor Trickdiebstählen, bei dem sich die Täter mit einem Vorwand Zutritt zur Wohnung verschaffen.

Sachdienliche Hinweise werden bei der Polizeiinspektion Alzenau unter der Telefonnummer 06023-944-0 entgegengenommen.

Auch interessant: Würzburg: Falscher Handwerker klaut Schmuck von Seniorin

Vorschaubild: © StockSnap/pixabay.com