Kurioser Zwischenfall am Aschaffenburger Hauptbahnhof: Wie die Bundespolizei Würzburg mitteilt, fuhr am Donnerstagmorgen (22. April 2021) ein Senior mit seinem Auto durch die Bahnhofshalle - und durchquerte die Halle komplett. Zuvor ist er wohl falsch abgebogen.

Demnach fuhr ein 83-Jähriger mit seinem Fahrzeug gegen 08.00 Uhr auf der Ludwigstraße am Aschaffenburger Hauptbahnhof vorbei. Kurz vor der Ausfahrtsstraße des Parkhauses am Bahnhof bog er aus bislang ungeklärten Gründen rechts ab und lenkte sein Fahrzeug über den Fußgängerweg, an einem Schnellrestaurant vorbei und in das Bahnhofsgebäude hinein.

Senior fährt mit Auto in Aschaffenburger Bahnhof: In Schrittgeschwindigkeit durch die Halle

In Schrittgeschwindigkeit und mit eingeschaltetem Warnblinker ging es dann weiter bis zum Haupteingang, wo er das Gebäude wieder verließ. Auf dem Bahnhofsvorplatz rangierte der betagte Mann den Mercedes noch einige Male hin und her, um an einigen Hindernissen vorbeizukommen. Dann setzte er seine Fahrt unvermindert fort.

Bahnreisende wurden dabei nicht verletzt. Beamte der Landespolizei konnten den Fahrer schließlich ausfindig machen. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Vorschaubild: NEWS5/Bauernfeind/Symbolfoto