Gelingt dem formstarken Drittletzten im bayerischen Derby gegen den 1. FC Nürnberg der angepeilte vierte Sieg nach der Winterpause, wären die rettenden Plätze in der Fußball-Bundesliga mit unverhoffter Geschwindigkeit wieder in Sichtweite.

«Wir wollen uns ranarbeiten», beteuerte Torjäger Sascha Mölders vor dem Aufeinandertreffen, das durch den bemerkenswerten Augsburger Aufschwung mächtig an Brisanz gewonnen hat. Allein der Rückstand auf die Franken würde bei einem FCA-Erfolg auf vier Zähler zusammenschrumpfen. Klar also, dass auch für die Nürnberger einiges auf dem Spiel steht: Zuletzt vier Remis in Serie haben die Unentschieden-Meister zurück an den Rand der Abstiegszone geführt. Bei einer Niederlage sind die Sorgen wieder greifbar.