Der 31-Jährige erklärte, er werde nicht von seinem Recht Gebrauch machen, Einspruch gegen die Entscheidung der FA einzulegen. Die FA hatte dem Innenverteidiger vom FC Chelsea 220 000 Pfund (rund 280 000 Euro) Geldbuße aufgebrummt, zudem muss der Champions-League-Sieger vier Pflichtspiele pausieren. Er fehlt dem Verein in den Partien der Premier League gegen Tottenham Hotspur, Manchester United und Swansea City sowie im Spitzenspiel des Ligapokals gegen Manchester United.

Terry hatte nach dem Urteil seinen Rücktritt aus der englischen Nationalmannschaft erklärt. Von einem Gericht war Terry im Juli in der gleichen Angelegenheit freigesprochen worden.

Terry hatte sich im Oktober 2011 auf dem Spielfeld mit seinem Kontrahenten Ferdinand von Chelseas Londoner Lokalrivalen Queens Park Rangers angelegt. Dabei sollen rassistische Äußerungen gefallen sein. Terry hatte argumentiert, er habe lediglich Worte von Ferdinand wiederholt.