Mesut Özil und der FC Arsenal wollen ihren Lauf auch in der Champions League fortsetzen, der FC Chelsea und José Mourinho stehen nach dem verpatzten Start schon am zweiten Spieltag unter Druck.

Während es für Borussia Dortmund gegen Olympique Marseille in der Gruppe F um die ersten Punkte geht, können Özil & Co. sich gegen den SSC Neapel die alleinige Tabellenführung sichern. «Neapel hat Dortmund für viele Menschen überraschend geschlagen, das wird ihr Selbstvertrauen heben», sagte Arsenal-Trainer Arsène Wenger vor der Partie gegen den italienischen Tabellenzweiten.

Nach neun Pflichtspielerfolgen in Serie ist aber auch das Selbstbewusstsein bei Arsenal groß. Wenger warnte aber besonders vor der Konterstärke des Gegners, der die Borussia in einem turbulenten Auftaktspiel vor zwei Wochen 2:1 bezwungen hatte. «Wenn sie den Ball gewinnen, kommen sie ganz schnell. Unser Umschalten von Offensive auf Defensive muss schnell sein», betonte der Coach des englischen Tabellenführers.