Horst Heldt fühlte sich wie ein Elfmeter-Depp. Auch Klaas-Jan Huntelaar konnte es nicht fassen. Nur Trainer Jens Keller überraschte mit einem positiven Fazit.

«Das Endspiel haben wir uns verdient. Ich bin froh, die Chance zu haben», sagte der gerade mit einer Vertragsverlängerung belohnte Coach des FC Schalke 04 nach dem 1:2 gegen den VfB Stuttgart. Diese komisch klingende Einschätzung konnte Huntelaar überhaupt nicht teilen. «Tja, jetzt gibt es ein Endspiel. Das hätten wir uns gerne erspart», sagte der Torjäger. Nur ein Sieg beim direkten Konkurrenten SC Freiburg am letzten Spieltag der Fußball-Bundesliga garantiert Schalke Platz vier und damit den angestrebten Qualifikationsplatz für die Champions League.