Der Patzer des Brasilianers, der mit seinem Fehlgriff das frühe Siegtor von 96-Stürmer Mame Diouf (8.) begünstigte, hat die Torwart-Diskussion bei den Kraichgauern neu entfacht. Dabei wollte der Abstiegskandidat durch die Gomes-Verpflichtung eigentlich zur Normalität zurückkehren.

«Das sah unglücklich aus. Die Abstimmung zwischen Gomes und Matthieu Delpierre stimmte nicht», kommentierte 1899-Manager Andreas Müller die Szene des Spiels. Trainer Marco Kurz suchte die Schuld nicht allein dem Schlussmann: «In der Endkonsequenz muss von allen besser verteidigt werden. Da haben wir es gemütlich angehen lassen», kritisierte Kurz das fahrlässige Verhalten der Verteidiger, die Hannovers Top-Vorbereiter Szabolcs Huszti unbedrängt flanken ließen.