Allegri hatte Merkel beim 2:1-Sieg nach Verlängerung gegen Erstliga-Aufsteiger Novara Calcio in die Anfangsformation des italienischen Fußballmeisters berufen. Der deutsche Junioren-Nationalspieler zeigte großen Einsatz und spielte in der Verlängerung trotz Krämpfen weiter. Trotzdem urteilte die «Gazzetta dello Sport»: «Er tat sich schwer, sofort wieder in die Spielabläufe zurückzufinden.» Milan hatte den 19-jährigen Nachwuchsstar in dieser Woche vom CFC Genua ausgeliehen.

Gegen Novara brachte Youngster Stephan El Shaarawy (24. Minute) Mailand mit 1:0 in Führung. Ivan Radovanovic (88.) sorgte für die Verlängerung, wo Pato (100.) der Siegtreffer für den AC gelang. Im Pokal-Viertelfinale treffen Milan und Merkel am kommenden Mittwoch auf Lazio Rom mit Miroslav Klose. Außerdem spielen Juventus Turin und der AS Rom sowie Siena und Chievo Verona gegeneinander.