«Ja. Das ist so. Denn Zweiter einer WM zu sein, ist ja nicht so schlecht», sagte Magath Medienberichten zufolge. Der deutsche Fußball-Coach war am Samstag mit den Cottagers zum ersten Mal in seiner Laufbahn abgestiegen. 1982 in Spanien hatte Deutschland 1:3 gegen Italien verloren, vier Jahre später in Mexiko 2:3 gegen Argentinien.

Den direkten Wiederaufstieg mit Fulham peilt Magath auch mit Spielern aus dem eigenen Nachwuchs an. Am Montag wollte sich der 60 Jahre alte Coach deswegen das Rückspiel des FA-Cup-Finale der Jugend gegen den FC Chelsea beobachten. «Zuerst schaue ich in unserer Akademie nach Spielern, die in der neuen Saison zu uns stoßen können. Fulham ist ein Club mit einer sehr guten Jugend-Akademie. Es muss klappen, ein Team aufzubauen, das zum Teil aus diesen Spielern besteht», meinte Magath. Es gäbe viel zu tun und einiges zu verändern, um den Club wieder in die Premier League zurückzuführen.