) und Mohamadou Idrissou (82.) erhöhten mit ihren jeweils fünften Saisontoren beim ersten Sieg für den neuen Trainer Kosta Runjaic. «Das war alles andere als leicht», sagte der Coach. «Das war ein hartes Stück Arbeit.» Den Gästen waren im Traditionsduell die 120 Pokalminuten vom 0:2 gegen Borussia Dortmund anzumerken.

Schnell vergessen war beim FC Ingolstadt die Freude über den erstmaligen Einzug in das Achtelfinale des DFB-Pokals. Durch das 1:2 (0:1) gegen den FC St. Pauli wird die Situation für Trainer Marco Kurz beim Schlusslicht immer prekärer. «Mit einer Niederlage bist du nie in einer positiven Ausgangsposition», sagte Kurz. Bis in die Nachspielzeit der ersten Spielhälfte mussten die 7688 Zuschauer auf das 200. Saisontor im Unterhaus warten. Hamburgs Fin Bartels war der Torschütze mit einem feinen Heber über FCI-Keeper Ramazan Özcan. Nach dem Ausgleich durch Marvin Matip (80.) war Öczan beim Elfmeter zum 1:2 (86.) im Pech. Erst hielt er gegen Florian Kringe, im Nachschuss war machtlos.