Der «Kommandant» Cristiano Ronaldo grüßt Joseph Blatter: Beim 7:3-Torfestival von Real Madrid gegen den FC Sevilla widmete der Portugiese mit militärischem Gruß einen seiner drei Treffer dem Präsidenten des Fußball-Weltverbandes.

Der Real-Stürmer revanchierte sich damit für die Stichelei des FIFA-Bosses, der sich vor britischen Studenten über Ronaldo lustig gemacht und diesem mit theatralischer Gestik vorgehalten hatte, sich auf dem Fußballfeld «wie ein Kommandant» zu geben.

«Real präsentiert das Gewehr», titelte das Madrider Sportblatt «Marca». Das Publikum im Bernabéu-Stadion hatte den Portugiesen mit Ovationen gefeiert, einige Fans hatten Papptafeln mit Anti-Blatter- und Anti-FIFA-Slogans emporgehalten. Ronaldo übertraf mit seinem Dreierpack den einstigen Weltstar Ferenc Puskas in der Liste der erfolgreichsten Real-Torschützen: Er kommt nun auf 157 Punktspiel-Treffer, einen mehr als der Ungar. Vor ihm stehen in der Liste nur noch Raúl (228), Alfredo di Stéfano (216), Santillana (186) und Hugo Sánchez (164).