«Wir sehen ihn als einen der Fixpunkte unseres Projektes an», erklärte Präsident Erick Thohir. «Ich bin sicher, dass er jetzt mit der nötigen Ruhe arbeiten und uns große Zufriedenheit schenken kann.» Mazzarri, der vor einem Jahr vom SSC Neapel in die Lombardei gewechselt war, ergänzte: «Ich hoffe, dass ich diese Wertschätzung mit der Arbeit auf dem Platz zurückzahlen kann.»

Der indonesische Investor Thohir hatte im Oktober vergangenen Jahres die Mehrheit der Anteile am 18-maligen italienischen Meister übernommen und war Club-Präsident geworden. Sein Ziel ist es, den Verein in Italien und Europa zurück an die Spitze zu führen. Die vergangene Saison in der Serie A hatte Inter als Tabellenfünfter beendet und startet damit in der Europa League. Zuletzt hatte Thohir den früheren Profi Javier Zanetti zum Vize-Präsidenten des Vereins gemacht.